Zeitarbeit ja oder nein?

Arbeitsuchende verstecken sich hinter Fragezeichenzeichen

Viele Menschen orientieren sich in unsicheren Zeiten, aber auch aus anderen Gründen beruflich um. Möglich ist, dass persönliche Veränderungen im Raum stehen, ein Branchenwechsel stattfinden soll oder man im schlimmsten Fall seinen bisherigen Job verliert. Obwohl viel vom sogenannten Fachkräftemangel gesprochen wird, trifft dieser nur in speziellen Branchen zu. In vielen anderen Arbeitsbereichen ist das Jobangebot nicht ganz so hoch wie die Nachfrage und bedingt dadurch bei manchen Menschen die Arbeitslosigkeit. Wenn die eigene Suche allerdings nicht fruchtet, können spezialisierte Dienstleister wie DEKRA Arbeit helfen.

Was sind Personaldienstleister?

Personaldienstleistungen umfassen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Vermittlung von Personal auf Zeit, aber mit dem Ziel, diese in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis zu bringen. Dies umfasst beispielsweise die Vermittlung von Bewerbern, die Beschäftigung von Mitarbeitern in verschiedenen Unternehmen und andere Dienstleistungen im Bereich der Personalberatung. Personaldienstleister unterstützen folglich potenzielle Kandidaten bei der Suche nach Arbeitsplätzen mithilfe individueller Lösungen, sodass suchende Unternehmen die passenden Mitarbeiter finden. Dies bedeutet wiederum, dass diese Dienstleister aus Sicht des beauftragenden Arbeitgebers, Karriereberater und eine Art Recruiter sind. Zusammengefasst gehören zu den Aufgaben eines Personaldienstleisters folgende Bereiche:

  • Kandidatenansprache und -findung.
  • Rekrutierung von Bewerbern.
  • Führen von Vorstellungsgesprächen.
  • Schließen von Arbeitsverträgen und Werkverträgen.
  • Karrierecoaching.
  • Beratung von Mitarbeitern und Unternehmen.
  • Vermittlung von Mitarbeitern an Unternehmen.
  • Personaleinsatzplanung bei Kunden.

Woran erkenne ich einen guten Personaldienstleister?

Je seriöser ein Personaldienstleister arbeitet, desto wohler fühlen sich die zu Vermittelnden. Faire Löhne haben hier oberste Priorität. Der Mindestlohn wird ebenso mitgetragen wie eine leistungsgerechte Vergütung. Ebenso verbringen Personalagenturen viel Zeit mit der Auswahl Ihrer potenziellen Mitarbeiter. Worauf Sie also schließlich achten sollten, ist eine gut Unterlagenlage. Das bedeutet, dass solche Dienstleister von der Bundesagentur für Arbeit lizenziert sein müssen. Darüber hinaus ist vor allem eine individuelle Beratung und zu Seite stehen der zu Vermittelnden wichtig. Des Weiteren sollte großer Wert auf Transparenz gelegt werden. Ein seriöser Dienstleister hat kein Problem damit, Ihnen die dazugehörige Unterlagenlage zu zeigen. Wenn Ihnen also ein beruflicher Wechsel bevorsteht oder Sie raus aus der Arbeitslosigkeit möchten, kann eine Zeitarbeitsfirma, bzw. ein Personaldienstleister sowohl für Arbeitgeber als auch -nehmer eine gute Lösung sein, um bei gegenseitig positiven Erfahrungen in ein festes Angestelltenverhältnis überzugehen.

Bildnachweis: AndreyPopov.