Zwei Tipps zur Optimierung ihrer Google Ads Anzeigen

Google Ads Anzeigen

Google half bereits unzähligen Werbetreibenden auf der ganzen Welt mit ihrer Advertising-Plattform zu mehr Einnahmen oder dem Gewinn neuer Kunden. Die Rede ist von Google Ads. Fällt der Blick zum ersten Mal auf das Anzeigen Dashboard, wirkt alles übersichtlich und leicht zu verstehen.

Viele motivierte Neueinsteiger haben letztlich das große Erwachen nach den Ergebnissen ihrer ersten Kampagne. Doch warum? Ganz einfach, meistens wurden die eigenen Kampagnen beziehungsweise Anzeigen nicht richtig optimiert. Ist bekannt, welche Hebel betätigt werden müssen, kann diese Plattform eine der lukrativsten im Online Marketing sein.

In diesem Artikel möchten wir ihnen zwei Tipps zur Optimierung ihrer Anzeige mit auf dem Weg geben.

Vernachlässigen Sie die Rechtschreibung nicht

Ein Aspekt, welcher in einigen Fällen in Vergessenheit gerät, ist die Rechtschreibung. Google belohnt eine korrekte deutsche Rechtschreibung. Dabei sollten Sie Folgendes beachten:

  • Verzichten Sie auf Ausrufezeichen in den Überschriften. Diese wirken „aufdringlich werbend“ und werden als weniger informativ eingestuft.
  • Eine Ads-Anzeige sollte in erster Linie den Leser mit Informationen füttern. Vermeiden Sie deshalb aufdringliche Call to Action in den Texten.
  • Ein Leerzeichen sollte nur dort eingesetzt werden, wo es Sinn ergibt.
  • Auf Versalien sollte verzichtet werden, außer es handelt sich um einen eingetragenen Markennamen.
  • Kleine Tippfehler können die Kosten erhöhen und den Erfolg der Anzeige senken. Gerade in Keywords ist dies der Fall.
  • Die Verwendung von Satzzeichen sollte begrenzt sein und sich nicht zu oft wiederholen. Google wird den Text ansonsten als weniger informativ einstufen.

Schon das Meiden solcher Fehler kann sich positiv auf die Google Suchergebnisse ihrer Anzeige auswirken.

Behalten sie stets die Landingpage im Auge

Sobald sie ihre Google Anzeige erstellt haben, ist es wichtig auch die dazugehörige Landingpage stets im Auge zu behalten. Der Text sollte möglichst passend zu der Seite sein, auf welche Sie verlinken möchten.

Passt der Text ihrer Google Ads, sowie der Content auf der Webseite zu den Suchintentionen der Suchanfrage, wird die weltweit größte Suchmaschine diese mit Klicks belohnen.
Des Weiteren geben Sie acht darauf, wenn ein Call to Action eingebaut wurde, dass dieser den User einen Mehrwert verspricht. Denn ohne richtigen Mehrwert hilft eine Optimierung nicht weiter.

Bildnachweis: Photo Mix.