Woran erkennt man einen guten Zahnarzt?

Wie erkennt man einen guten Zahnarzt?

Schöne, weiße und gerade Zähne werden für uns immer wichtiger. Sie sind ein Zeichen von Gesundheit und Gepflegtheit. Eine Zahnspange zu tragen, ist daher heute keine Seltenheit mehr. Um die optimale Zahnpflege und Vorsorge zu gewährleisten, braucht man jedoch einen guten Zahnarzt. Woran erkennt man, welcher Zahnarzt qualitativ hochwertig arbeitet? Woran erkennt man, ob der Zahnarzt gut für einen ist?

Ein wichtiger Indikator ist der erste Besuch in der Praxis. Führt der Zahnarzt bei Ihnen eine gründliche Anfangsuntersuchung durch? Um sich bestmöglich auf Sie einzustellen, benötigt er einen Überblick über Ihre früheren Krankheiten und Probleme sowie über Ihren heutigen Zustand. Er sollte sie über behandlungsrelevante Details befragen und ihr Kausystem gründlich inspizieren. Wenn er sich nur wenig Zeit für Sie nimmt, ist das ein schlechtes Zeichen, denn dann wird das in Zukunft sehr wahrscheinlich auch so bleiben.

Der zweite Indikator ist seine Beratung. Auch hier spielt die Zeit eine wichtige Rolle: Erklärt er Ihnen ausführlich alle Vor- und Nachteile eines bevorstehenden Eingriffes und lässt Sie danach eine Nacht darüber schlafen oder drängt er zu einem Eingriff ohne vorher wichtige Fragen (wie z.B. die Kostenfrage) zu klären? Ein guter Zahnarzt sollte Sie über geeignete Behandlungsmethoden informieren und eine Empfehlung aussprechen, er ist aber nicht derjenige, der entscheidet, welche Maßnahmen letztendlich ergriffen werden.

Auch die Hygiene sollte in einer guten Zahnarztpraxis stimmen. Wenn die Praxis nicht gepflegt und sauber aussieht, kann man auch an der Hygiene bei der Behandlung zweifeln. Achten Sie darauf, ob die Ärzte und die Schwestern Arbeitskittel, Handschuhe und Mundschutz bei der Behandlung tragen.

Weiterhin sollten Sie auf die Ausstattung der Praxis achten: Stehen im Raum neue und teure Hightech-Geräte oder sieht alles sehr veraltet aus? Die am teuersten aussehenden  Geräte sind nicht automatisch die Besten und machen auch noch lange nicht den Zahnarzt oder seine Behandlung besser, jedoch sind veraltete Geräte ein Zeichen dafür, dass die Behandlungsmethoden nicht auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand sind. Um die eigenen Beschwerden bestmöglich versorgen zu lassen, sollte man daher immer zu Spezialisten gehen. Das könnten zum Beispiel Fachzahnärzte im Bereich Implantologie oder Kieferorthopädie sein.

Wie erkennt man einen guten Zahnarzt?

Der letzte Indikator für einen guten Zahnarzt ist die Wartezeit und der Service. Wenn Sie nach einer Stunde Wartezeit gerade mal 5min im eigentlichen Behandlungszimmer sitzen, dann dürfen Sie sich zu Recht darüber ärgern. Der Zahnarzt sollte sein Zeitmanagement im Griff haben, das heißt möglichst geringe Wartezeiten und eine annehmbare Beratungs- und Behandlungszeit für den Patienten. Wenn sich etwas im Tagesablauf des Zahnarztes verschiebt, was selbstverständlich möglich ist, sollte dem Patienten bescheid gegeben werden. Zusätzlich gehört es zum Service einiger Praxen dazu, dass Sie einen Recall-Dienst anbieten, um die Patienten an ihre Kontroll- und Behandlungstermine zu erinnern.

Bildnachweis: ©depositphotos.com/pressmaster