Wie schütze ich mein Haus vor Einbrechern?

Wie schütze ich mein Haus vor Einbrechern?

Nach polizeilichen Angaben sind Einbruchsdelikte im Moment auf dem Höchststand, ca. alle vier Minuten wird irgendwo in Deutschland eingebrochen. Der Schutz des eigenen Heims hat erste Priorität. Das einbruchsichere Haus wird es nicht geben, aber Sie können es dem Einbrecher so schwer wie möglich machen. Zur Verfügung stehen Ihnen sowohl mechanische wie auch elektronische Einbruchssicherungen. Schon die Sicherheitstür, die es in verschiedenen Widerstandsklassen gibt, sorgt für einen guten Einbruchschutz.

Erfahrungsgemäß verliert der Einbrecher das Interesse, wenn er nicht innerhalb von zwei bis fünf Minuten das Hindernis überwinden kann.

Wie kann ich mich absichern?

Bei einem Neubau sollten Sie von vornherein, Einbruchsicherungen einbauen. Achten Sie auf eine Sicherheitstür und gesicherte Fenster. Vergessen Sie auf keinem Fall Schwachstellen wie Nebentüren und Kellerschächte. Dies sind bevorzugte Stellen an denen Einbrecher ins Haus eindringen.

Für ältere Häuser bzw. Wohnungen werden verschiedene Lösungen zur Nachrüstung angeboten. Wirkungsvoll sind neben einer Sicherheitstür, massive Schubriegel oder Vorlegestangen. Kellerschächte lassen sich leicht mit Gittern und zusätzlichen Aufsperrhebeln sichern. Gute Tipps zur Umsetzung erhalten Sie von einem Fachmann.

Beachten sollten Sie Ihre Fenster, diese lassen sich vielfach problemlos aufhebeln. Eine Nachrüstung mit abschließbaren Fenstergriffen ist leicht getan. Fenster lassen sich an der Griffseite oder der Bandseite (Scharnierseite) sichern. Im Erdgeschoß ist eine durchwurfsichere Scheibe von Vorteil. Mit einer durchwurfsicheren Sicherheitsfolie, wird das Einschlagen der Fensterscheibe erschwert. Die Folie wird von innen montiert und hält mehreren Angriffen stand. Das trägt sehr zum Einbruchschutz bei.

Abends sollten Sie, falls vorhanden, die Rollläden schließen.

Mechanische Sicherungen sind zusammen mit elektronischen Sicherungen am wirkungsvollsten. Sinnvoller als eine reine Videoüberwachungsanlage ist die Funk-Alarmanlage. Die Installation einer solchen Anlage kann ohne großen Aufwand zusätzlich installiert werden und löst über Fensterkontakte Alarm aus. Das verscheucht oft den Einbrecher.

So sichern Sie sich bei Abwesenheit ab

Egal ob Sie verreisen oder nur kurzzeitig Ihr Heim verlassen, denken Sie immer daran, alles zur Vermeidung eines Einbruchs zu veranlassen. Gekippte Fenster sind eine Einladung für ungebetene Gäste. Ihre Wohnungstür sollte immer abgeschlossen werden, eine zugezogene Tür ist viel leichter zu überwinden.

In der Urlaubszeit bitten Sie Ihre Nachbarn auf Ihr Heim zu achten. Der Briefkasten sollte geleert werden, die Rollläden am Tage hochgezogen sein.

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Sicherheitsvorkehrungen ausreichend sind, vereinbaren Sie einen Termin mit der polizeilichen Beratungsstelle. Die Mitarbeiter beraten Sie kostenlos vor Ort.

Bildnachweis: ©bigstockphoto.com/Kasia Bialasiewicz