Woher kommt Halloween und wie wird es gefeiert

Woher kommt Halloween

Was ist Halloween und woher kommt es?

Das Wort "Halloween" leitet sich ab von "All Hallows’ Eve", der englischen Bezeichnung für den Abend vor Allerheiligen. Allerheiligen ist ein katholischer Feiertag am 1. November, an dem der Toten gedacht und sie geehrt werden sollen. Halloween bezeichnet demnach die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November jeden Jahres.

Ursprünglich kam dieser Brauch aus dem katholischen Irland. In Erinnerung an die ehemalige Heimat wurde die Tradition in den USA dann von den Irischen Einwanderern aufrecht erhalten. Vor allem in Mitteleuropa, also auch in Deutschland, vermischten sich um die 1990er Jahre heimische Bräuche, wie die Walpurgisnacht oder das Rübengeistern, mit Halloween. So erlangte der ursprünglich Irische Brauch auch in unseren Kulturkreisen immer mehr Bekanntheit.

Wie wird Halloween gefeiert?

Typisch für die Halloween-Feierlichkeiten, vor allem in Nordamerika, ist das Anlegen von gruseligen Verkleidungen. Diese können vielseitig und kreativ sein, so zum Beispiel als Hexen, Gespenster, Vampire oder Dämonen. Auch Verkleidungen von berühmten Charakteren aus Horror-Filmen, wie beispielsweise Freddy Krüger aus dem Kult-Film "Freitag der 13.", sind sehr beliebt.

So verkleidet ziehen dann vor allem Kinder und Jugendliche mit dem Spruch "Trick or treat", im Deutschen "Süßes oder Saures", von Haus zu Haus. Damit ist gemeint, dass den Bewohnern des Hauses Streiche drohen, sollten sie den Verkleideten keine Süßigkeiten geben.

Auch das Aufstellen von ausgehöhlten Kürbissen, die zu Laternen umgestaltet werden, zählt zu den Halloween-Bräuchen. In die Kürbisse werden gruselige und grauenerregende Fratzen geschnitzt, durch die das Kerzenlicht im Innern dann scheinen kann.

Für viele zählt ebenso das gemeinsame Verzehren von Kürbis-Gerichten traditionell zu Halloween. Vor allem bei Festlichkeiten oder Halloween-Partys gehört häufig auch die Wahl des besten Kostüms des Abends zu den Höhepunkten.

Bildnachweis: ©fotolia.com/kikovic